> Zurück

Schweizer Frauen-Fussballnationalmannschaft mit Lara Dickenmann unterliegt Italien zum Auftakt des Cyprus Cup

(sda) 28.02.2018

Die Schweizer Frauen-Fussballnationalmannschaft mit der Krienserin Lara Dickenmann kassiert zum Auftakt des Cyprus Cup eine deutliche Niederlage. Der Titelverteidiger unterliegt den überlegenen Italienerinnen mit 0:3.

Vor einem Jahr hatten die Schweizerinnen auf Zypern ihren ersten internationalen Titel überhaupt gefeiert. Nun sind sie mit einer enttäuschenden Leistung ins 12 Mannschaften umfassende Turnier gestartet. Nach dem 0:3 gegen Italien dürfte die erfolgreiche Titelverteidigung kaum mehr möglich sein, weil nur der Sieger der Vierergruppe um den Titel spielt. Die Schweiz trifft in ihren weiteren Gruppenspielen am Freitag auf Finnland und am Montag auf Wales.

Es gibt Steigerungspotenzial bei der Mannschaft von Martina Voss-Tecklenburg. Schon in der 4. Minute geriet sie gegen Italien nach einem Eckball in Rückstand. Bis zur Pause stand es 0:2. Eine Reaktion der Schweizerinnen blieb aus. Die vorab im Zweikampf-Verhalten überlegenen Italienerinnen, die in der letzten EM-Qualifikation gegen die Schweiz zweimal verloren hatten, besassen auch nach dem Seitenwechsel die besseren Torchancen. Mittels Penalty sorgte Doppeltorschützin Cristiana Girelli in der Schlussphase noch für das 3:0. Das 2:0 nach einer halben Stunde hatte Valentina Bergamaschi erzielt, die in der letzten Saison mit Neunkirch das Double in der Schweiz gewonnen hatte.

Telegramm:

Schweiz - Italien 0:3 (0:2)

Larnaca. - Tore: 4. Girelli 0:1. 33. Bergamaschi 0:2. 87. Girelli (Foulpenalty) 0:3.

Schweiz: Thalmann; Crnogorcevic, Brunner, Wälti, Maritz; Aigbogun (58. Bühler), Reuteler (58. Rinast), Bernauer, Dickenmann; Bachmann, Ismaili (46. Müller).