> Zurück

Manuela Schär brilliert am «Daniela Jutzeler Memorial» in Nottwil

Stalder Fredi 31.05.2018

Die Krienserin Manuela Schär beweist am «Daniela Jutzeler Memorial» in Nottwil, dass sie nicht nur auf der Strasse im Marathon Extraklasse repräsentiert, sondern ebenso auf der Rundbahn.

«Woher nimmt diese Frau ihre Energie», fragte der Speaker während des 5000-m-Rennens gegen Schluss des einmal mehr hochklassigen «Daniela Jutzeler Memorial». Auf der Leichtathletikbahn des Paraplegiker-Zent­rums bestritt Manuela Schär das dritte und letzte Rennen des Tages, die 5000 m. Und wie. Die weltbeste Marathon-Spezialistin und Gewinnerin der prestigeträchtigen Marathon Majors Serie strotzte vor Energie und widerlegte die Zweifel, die sie im Vorfeld geäussert hatte.

Sie fühlte sich im Element, und versuchte bei diesem tollen Wetter und der schnelleren Bahn nochmals alles aus sich herauszukitzeln. Nach ausgezeichneten 11:21,85 Minuten beendete sie das Rennen.

Über 1500 m am Vormittag musste sie Manuela Schär ihrer (Marathon-)Dauerrivalin Tatjana McFadden (USA) beugen. Nach einer kurzen Mittagspause revanchierte sie sich über 800 m und kehrte die Reihenfolge um und freute sich über diesen Sieg. Und das 5000-m-Rennen entsprach der Krönung. nach diesem Freudentag verwies Manuela Schär darauf, dass sie nun mit besten Empfindungen und einem überraschend coolen ­Motivationsschub in die nächste Trainingsphase steigen könne.