, Stalder Fredi

Support für die «Pilatus Arena»

Seit mehr als zehn Jahren wird das Projekt «Pilatus Arena» von den Verantwortlichen sorgfältig entwickelt und hat in dieser Zeit von Sportvereinen, Privaten, Unternehmen, Städten und Gemeinden, Parteien, Kanton, Bund und vielen mehr sehr viel Zuspruch und grosse Unterstützung erhalten.
Dies haben die Initianten deutlich gespürt. Die Krienserinnen und Krienser haben realisiert, wie wichtig das Projekt für unsere Stadt und den Sport in der Zentralschweiz ist. Höhepunkte der Unterstützung waren die Zustimmung der Stadtluzerner Bevölkerung vor vier Jahren zum Verkauf des Grundstücks im Mattenhof und natürlich die überwältigende Zustimmung im Parlament der Stadt Kriens im Juni 2020 mit nur einer einzigen Gegenstimme. Alle Parteien von links bis rechts haben sich hinter die Pilatus Arena gestellt. Im Krienser Parlament war die Rede von einer «einmaligen Chance - einem Lottosechser - eine moderne Halle zum Nulltarif zu erhalten.»  

Nun sammeln Einzelpersonen Unterschriften, um die Pilatus Arena mit einem Referendum zu verhindern. Teilweise sind es Personen, die früher schon versucht haben, die Swissporarena auf der Allmend zu verhindern. Das ist ihr gutes demokratisches Recht. Leider sammeln sie aber die Unterschriften mit Lügen und Halbwahrheiten. Das ist nicht nur unsportlich, es ist ein grobes Foul. Und vor allem schadet es dem Sport, insbesondere in Kriens.  

Die Fakten liegen vollkommen anders, als die Gegner es mit ihrer Unterschriftensammlung vormachen wollen. Insbesondere die Grösse der Halle und der Zusatzverkehr werden im Referendum verdreht dargestellt. Beide Punkte wurden im Vorfeld seriös abgeklärt: die Pilatus Arena setzt mit ihrer optimalen Lage direkt beim Bahnhof, nur 200 Autoparkplätzen und 1500 Veloparkplätzen voll auf den öffentlichen Verkehr. Das Mobilitätskonzept zeigt die Details und verhindert beispielsweise auch Suchverkehr im Kuonimatt-Quartier. Die Pilatus Arena ist auch nicht «überrissen gross», wie die Gegner behaupten. Sie ist eine multifunktionale Anlage für Sport jeglicher Art und Events für die Zentralschweiz, füllt eine grosse Lücke im Hallenangebot und sichert das Überleben von Hallenvereinen. Deshalb wird sie auch vom Bundesamt für Sport unterstützt.  

Die tatsächlichen Fakten können aus dem offenen Brief der Initianten entnommen werden: HIER

Die Vereinigung Krienser Sportorganisationen – VKS unterstützt das Projekt weiterhin mit voller Kraft.

Am Mittwoch, 14. Oktober 2020 findet im Pilatussaal im Krienser Stadthaus das 4. Pilatus Podium / PILATUS ARENA statt. Die Initianten werden dort Rede und Antwort zum Projekt stehen und über den aktuellen Stand informieren.